Über den Autor

as 1
CEOat|alexander.sperber@unitedads.de| + posts

Alexander Sperber ist der Geschäftsführer von UnitedAds, einem Unternehmen, das sich auf digitale Marketingstrategien spezialisiert hat. Mit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung hat er sich als Experte auf den Gebieten Google Ads und Suchmaschinenoptimierung (SEO) etabliert. Unter seiner Führung ist UnitedAds bekannt geworden für seine innovativen Ansätze zur Verbesserung der Online-Sichtbarkeit und zur Förderung des digitalen Marketingerfolgs.

Die Zukunft von Google Ads ist zweifelsohne von künstlicher Intelligenz geprägt, und wir werfen einen genaueren Blick auf die Innovationen, die uns bevorstehen.

Bei Googles jährlichem Marketing-Event, Google Marketing Live, steht in diesem Jahr eine natürlich ein Thema besonders im Fokus. KI – künstliche Intelligenz. Die Ankündigungen, die bei der Google Marketing Live 2024 gemacht wurden, lassen keinen Zweifel daran, dass KI in Zukunft eine herausragende Rolle in Google Ads spielen wird.

Anzeigen in KI-Überblicken

Such- und Shopping-Anzeigen erscheinen jetzt in „gesponserten“ Abschnitten innerhalb von KI-generierten Überblickskästen auf der Suchergebnisseite.

Sie müssen nichts tun – bestehende Such-, PMax- und Shopping-Kampagnen sind automatisch berechtigt. Wie man diese Berechtigung ausschließt, ist derzeit noch unklar.

Google PMax-Upgrade: Massenproduktion kreativer KI-Assets und Profit Maximierung

Wwerbetreibende können jetzt hochwertige kreative Assets schnell und in großem Umfang für Performance-Max-Kampagnen produzieren.

Mit generativer KI können Sie Anzeigen schneller erstellen, markenspezifische Anzeigen gestalten, fortschrittliche Bildbearbeitungen durchführen und Produktfeeds automatisch in KI-generierten Kreativen anzeigen lassen. Neue Berichtsfunktionen wurden auch für YouTube und kreative Assets eingeführt.

Wie war der Event?

Die Google Marketing Live 2024 war natürlich wie immer perfekt organisiert und fand an einer großartigen Location in Dublin statt.

Ein besonderes Highlight war der beeindruckende Auftritt von Wyclef Jean, der innerhalb von Minuten mit KI einen gar nicht mal so schlechten Song für eine Teilnehmerin einspielte.

GML 2024

Immersive, KI-gesteuerte Shopping-Anzeigen

Video- und virtuelle Anzeigentypen stehen nun für Shopping-Anzeigen-Werbetreibende zur Verfügung. Einzelhändler können kurze Produktvideos in Anzeigen integrieren, virtuelle Anproben ermöglichen es Käufern, zu sehen, wie Oberteile an verschiedenen Körpertypen sitzen, und 3D-Ansichten bieten.

Dies ermöglicht es den Verbrauchern, sich virtuell mit Ihren kreativen Inhalten und Produkten zu beschäftigen, bevor sie auf Ihrer Seite landen.

Ausserdem können Werbetreibende ihre Anzeigen in Performance Max-Kampagnen nun auf Gewinnziele optimieren.

Google berichtet, dass Werbetreibende, die die neuen Gewinnziele nutzen, einen 15%igen Anstieg des Kampagnengewinns im Vergleich zu reinen Umsatzzielen verzeichneten.

Googles Ads Data Manager: Zentralisierung von First-Party-Daten

Mit dem nun für alle verfügbaren Ads Data Manager Tool können Sie Ihre First-Party-Daten zentralisieren und aktivieren, um effektivere KI-gesteuerte Kampagnen durchzuführen.

Nutzen Sie es zur Datenintegration und für Zielgruppeninsights und -targeting.

Neue Markenprofile und KI-Branding-Tools für Händler

Neue Tools ermöglichen es Ihnen, Ihre Marken besser zu präsentieren und visuelle Inhalte zu erstellen. Erstellen Sie ein Markenprofil, um wichtige Händlerinformationen in der Suche hervorzuheben, einschließlich Bilder, Videos, Kundenbewertungen, Angebote und mehr.

Das Product Studio bietet jetzt Funktionen zur Markenanpassung, mit denen Sie hochgeladene Bilder verwenden können, um Ihre KI-generierten Anzeigen zu inspirieren und Videos aus einem einzigen Produktfoto zu erstellen.

KI-gesteuerte Anzeigen für komplexe Käufe

Google testet, den Verbrauchern ein interaktives Erlebnis bei ihren Suchergebnissen zu bieten. KI wird verwendet, um maßgeschneiderte Ratschläge und Empfehlungen basierend auf den Bedürfnissen und dem Kontext der Nutzer zu geben.

Ziel ist es, die Benutzererfahrung auf der Suchergebnisseite zu verbessern und einen kaufbereiten Verbraucher zu liefern, wenn er die Marken-Landingpage erreicht.

Auf der Bühne wurde ein Beispiel gezeigt, bei dem man mit schnellen Fotosseiner Wohnung  den Bedarf für einen Umzugsunternehmen ermitteln und in der Suche nutzen kann. Das war schon beeindruckend.

Was sonst noch wichtig war und wird

GA4 bekommt natürlich auch KI:

    • Google Analytics wird in den kommenden Monaten mit generativer KI ausgestattet, um Trends und wesentliche Veränderungen in Ihren Daten aufzuzeigen und hilfreiche Erklärungen und Empfehlungen in verständlicher Sprache zu bieten.

Neue Berichte und Einblicke in Google Ads und Search Ads 360

    • Einfache Eingabeaufforderungen ermöglichen es, Daten zu filtern und Berichte mit visuellen Darstellungen mühelos zu erstellen. Diese Funktion wird in den nächsten Monaten für englischsprachige Nutzer eingeführt.

Measurement Diagnostics

    • Personalisierte Empfehlungen mit Measurement Diagnostics, einem neuen Hub, der in den nächsten Monaten in Google Ads und Campaign Manager 360 gestartet wird. Er ermöglicht die Validierung und Fehlerbehebung Ihrer Messkonfiguration.

Marketing-Mix-Modelle

    • Meridian, das Open-Source-Marketing-Mix-Modell (MMM) von Google, wird später in diesem Jahr weltweit eingeführt, um den Einfluss Ihrer Marketingstrategie besser messen zu können.

Leistungsvergleich mit ähnlichen Unternehmen:

    • Später in diesem Jahr wird eine neue Funktion in Google Analytics 4 eingeführt, die Ihnen hilft zu verstehen, wie Ihre Leistung im Vergleich zu ähnlichen Unternehmen abschneidet. Dies ermöglicht fundierte Entscheidungen darüber, wo Sie Zeit und Ressourcen investieren sollten.

Messung über den gesamten Funnel und alle Kanäle hinweg

    • Google Analytics 4 wird später in diesem Jahr mit verknüpften Campaign Manager 360-Konten integriert, um aggregierte Impressionen in Ihrem Werbearbeitsbereich zu bringen und Ihnen mehr Einblicke in die Leistung Ihrer Marke zu geben. Außerdem wird es einfacher, Daten von Nicht-Google-Kampagnen in Analytics zu importieren, einschließlich der Authentifizierung von Reporting-APIs von Pinterest, Reddit und Snap.

Fazit: Wie war die Google Marketing Live 2024

GML2024 1

Natürlich gab es faszinierende Demos von AI Features, wie z.B. die „short term storage“ Anzeige, die den kompletten Prozess der Umzugsplanung in einer Anzeige abbildet.

Auch die neue Strategie “ Profit maximieren“ wird bei vielen E-Commerce Unternehmen den Nerv treffen, wenn es den funktioniert. Ebenso die erweiterten Reporting Optionen in Google Ads, die für Google Ads Agenturen eine echte Hilfe sein werden.

Trotzdem hat bei uns das Gefühl überwogen, dass Google auch nicht weiß, wie sie mit dem Thema KI in Google Ads umgehen soll.

Wie genau werden die Anzeigen in den AI Overviews aussehen und ausgeliefert? Unklar!

Wieviel Kontrolle sollen Werbetreibende zukünftig noch über Ihre Kampagnen haben? Ebenfalls unklar!

Das ist einerseits verständlich, denn die Geschwindigkeit der KI Verbreitung hat alle überrascht, andererseits hätte man sich von einem der führenden KI-Unternehmen mehr Neuerkenntnis gewünscht.

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Neueste Beiträge