Über den Autor

IMG 20231216 WA0000
Content Manager at 

Sven Nossek ist Content-Manager bei UnitedAds und kümmert sich um alle Bereiche der Content-Erstellung: von der Recherche über Briefings und Content-Pläne bis zum fertigen Text. Er befasst sich seit 2019 mit dem Thema Content Management, SEO und Content-Marketing sowie Künstlicher Intelligenz im Marketing- und Content-Bereich. Neben Deutsch spricht er Englisch, lernt Schwedisch und kann einige Wörter Spanisch. In seiner Freizeit liest er Fantasy, Science-Fiction und historische Romane, schreibt selbst, kocht und ist auf Mittelaltermärkten anzutreffen, wo er seine Leidenschaft für Geschichte und Archäologie mit seinem anderen Hobby kombiniert: dem Brauen von edlem Honigwein aus regionalen Zutaten.

Der Blick in die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung, oder vielmehr die Optimierung von Websites für bessere Performance in Suchmaschinen, gibt es ziemlich genau so lange, wie es Suchmaschinen gibt. Also seit etwa Mitte/Ende der 1990er Jahre.

In all dieser Zeit war die Websuche stetigen Entwicklungen und Evolutionen unterworfen, und abgesehen von einigen Grundlagen haben Google, Bing, DuckDuckGo, Yandex und all ihre vielen Freunde und Verwandten nur noch wenig mit den ersten Suchmaschinen zu tun.

In den letzten Wochen und Monaten häufen sich aber (mal wieder, mehr dazu später) die Stimmen, die verkünden, die Websuche, wie wir sie kennen, stehe vor dem Ende oder zumindest vor einer grundlegenden, alles betreffenden Veränderung. Sie erkennen schon an meiner Formulierung: Das ist nicht das erste Mal.

Aufgrund der durchaus bemerkenswerten Änderungen und Entwicklungen in letzter Zeit macht es dennoch Sinn, die SEO-Glaskugel herauszuholen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Anders als in bisherigen Artikeln wollen wir dabei nicht nur auf die nächsten Wochen und Monate schauen, sondern auch darüber hinaus – und dabei natürlich auch betrachten, wie diese möglichen Entwicklungen unsere Arbeit als SEM-Agentur beeinflussen werden.

Die Reise von SEO: Gestern, heute und morgen

Seit ihrem Aufkommen Ende der 90er Jahre hat sich die Suchmaschinenoptimierung (SEO) dramatisch verändert. Ursprünglich beschränkte sich SEO auf grundlegende Maßnahmen wie Keyword-Einbindung und das Anhäufen von Backlinks, um in den Suchergebnissen eine hohe Platzierung zu erreichen.

Das Ergebnis waren häufig qualitativ schlechte Suchergebnisse, die mit ihren unlesbaren Texten und Link-Sammlungen niemandem halfen.

Das änderte sich mit den ersten großen Updates der Suchmaschinen-Algorithmen, die eine höhere Qualität und Relevanz der Inhalte forderten. Mit der Zeit wurden diese Algorithmen immer ausgefeilter, wodurch sich SEO zu einer komplexen Disziplin entwickelte, die ein tiefes Verständnis für User Experience, Content-Qualität und technische Aspekte der Website-Gestaltung erfordert.

In den letzten Jahren haben sich einige Schlüsseltrends abgezeichnet, welche die SEO weiter prägen werden. Dazu gehören die zunehmende Bedeutung von mobiler Optimierung, lokale Suchmaschinenoptimierung und die Integration von künstlicher Intelligenz in die Suchalgorithmen.

Diese Entwicklungen erfordern eine ständige Anpassung und Weiterbildung von SEO-Experten, um den dynamischen Anforderungen der Suchmaschinen und Nutzer gerecht zu werden. In den folgenden Abschnitten werden wir diese aktuellen Trends genauer beleuchten und analysieren, wie sie die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung formen werden.

SEO-Transformation: Die Kräfte hinter dem Wandel

In diesem Abschnitt betrachten wir die aktuell wichtigsten Faktoren, die auf die Suchergebnisse einwirken und eine Evolution der Suche, aber auch der Web-Optimierung, forcieren. Beachten Sie, dass diese Faktoren nicht einzeln zu verstehen sind, sondern sich auch gegenseitig beeinflussen und ergänzen.

KI: Der Gamechanger in SEO

Screenshot ChatGPT Konversation die nicht ganz hilfreich ist

Die Rolle der Künstlichen Intelligenz (KI) in der SEO hat sich in den letzten Jahren signifikant entwickelt und wird weiter an Bedeutung gewinnen.

Innovationen wie die Google Search Generative Experience (SGE), eine fortschrittliche Technologie für interaktive und kontextbezogene Suchergebnisse, stehen dabei im Vordergrund. Die SGE, die durch die Integration von KI und maschinellem Lernen ein intuitives Sucherlebnis schafft, kann die Art und Weise, wie Informationen gesucht und gefunden werden, revolutionieren​​.

Generative KI ist auch für sich betrachtet ein wichtiger, aktueller Trend. Sie kommt in Werkzeugen wie ChatGPT oder Googles Gemini zum Einsatz. Diese KI-Modelle sind in der Lage, Inhalte zu generieren, die sowohl für menschliche Leser als auch für Suchmaschinen optimiert sind, und bieten neue Möglichkeiten für SEO-Strategien.

So können sie beispielsweise bei der Erstellung von Texten, der Analyse von Keyword-Trends und der Ausarbeitung von Content-Strategien unterstützen​​​​.

Für eine tiefere Einsicht in die Entwicklung der Search Generative Experience empfehle ich unseren Slowblog über SGE.

Bei allen bisherigen Anwendungen von KI im Kontext der Websuche zeigt sich jedoch auch, dass menschliche Expertise und Kreativität weiter notwendig sind, um wirklich gute Ergebnisse zu erzielen. Ich erwarte nicht, dass sich das in nächster Zeit ändert, aber immer leistungsfähigere KI-Tools werden die Suche selbst ebenso wie die Suchergebnisse nachhaltig beeinflussen.

Wie Algorithmus-Änderungen SEO neu definieren

  • Fokus auf User Experience (UX)

    Websites, die eine hervorragende Benutzererfahrung bieten – informativ, leicht navigierbar, schnell ladend und mobilfreundlich – werden von Suchmaschinen bevorzugt. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer UX-Optimierung, um Top-Rankings zu erreichen und zu erhalten.

  • Content-Tiefe und -Qualität

    Inhaltliche Tiefe und Qualität sind schon lange im Fokus von Algorithmus-Updates, und dieser Trend setzt sich weiter fort. Suchmaschinen belohnen umfassende, gut recherchierte und qualitativ hochwertige Inhalte gegenüber keywordgestopften Seiten. Das unterstreicht die Wichtigkeit von hochwertigem, relevantem Content.

  • Lokale SEO wird detaillierter

    Die Algorithmen bieten zunehmend personalisierte lokale Suchergebnisse. Für Unternehmen bedeutet dies, lokalisierte Inhalte und Unternehmenslistings stärker zu fokussieren, um in lokalen Suchergebnissen besser sichtbar zu sein.

  • Integration von Social Signals

    Soziale Signale wie Shares und Likes beeinflussen die Suchergebnisse. Ein kohärenter Social-Media-Auftritt wird daher immer wichtiger für die Gesamt-Strategie.

Mehr als Keywords: Die Wichtigkeit von E-EAT

Vielleicht haben Sie sich schon gefragt, warum E-EAT (Experience, Expertise, Authoritativeness, Trust) nicht bei den Algorithmus-Änderungen aufgetaucht ist. Der Hauptgrund dafür ist, dass wir den Faktor für so wichtig halten, dass er einen eigenen Absatz benötigt.

  • 1

    E-EAT = Autorenangabe. Das ist schlicht falsch. Seiten können einen hohen E-EAT-Score haben und keine einzige Autorenangabe enthalten, während andere akribisch ihre Autoren angeben, ohne nennenswert zu profitieren. Autorenangaben sind vor allem für die Leser sinnvoll. E-EAT ist hingegen ein Faktor, den sich eine Website durch gute, belastbare und überprüfbar richtige Inhalte zu einem Thema verdient.

  • 2

    E-EAT garantiert gute Rankings. Auch das ist so nicht richtig. Korrekt wäre es zu sagen, dass Websites mit hohem E-EAT-Score leichter Rankings aufbauen und diese langfristig halten können. Schlechte und irrelevante Inhalte werden trotzdem nicht gut performen. Für YMYL-Themen gilt das in besonderem Maß, da hier besonders strenge Richtlinien gelten.

  • 3

    E-EAT kann man schnell aufbauen. Da es im Grunde um die Bewertung von Fachwissen und Vertrauenswürdigkeit geht, reicht es nicht, ein paar gute Artikel zu einem Thema zu veröffentlichen. Dieses Vertrauen und der Nachweis der Expertise muss fortlaufend bestätigt werden, indem neue Inhalte erstellt und ältere Inhalte aktuell gehalten werden.

Wichtig ist es also, für eine gute E-EAT-Bewertung konsistent hochwertige und vor allem fachlich belastbare Inhalte zu den eigenen Fokus-Themen zu erstellen.

So lernen sowohl die Nutzer als auch die Suchmaschinen, dass es sich um eine vertrauenswürdige Quelle handelt.

Besonders bei den “Your Money or Your Life” (YMYL) Themen, also allem, was Finanzen oder Gesundheit und Medizin betrifft, ist E-EAT ein essenzieller Bewertungsfaktor. Websites, die keine hohe Bewertung haben, werden für diese Themen meist keine guten Rankings erreichen können.

Mit der zunehmenden Integration von KI in die Suchfunktionen wird die Wichtigkeit von E-EAT noch weiter steigen. Diese Tools werden darauf trainiert sein, vertrauenswürdige und belastbare Quellen zu erkennen und deren Inhalte bevorzugt auszuspielen.

Von Traffic zu Conversions: SEO im kommerziellen Bereich

Im kommerziellen SEO findet durch die zunehmende Integration von KI in die Suche eine signifikante Veränderung statt. Besonders im E-Commerce verschieben sich die Suchergebnisse, weg von Content und organischem Traffic, hin zu Conversions, die teils vollständig in der Suche erfolgen.

Gerade wenn es um den Kauf von Produkten oder die Buchung von Services geht, bietet die Search Generative Experience eine Möglichkeit, die besten Ergebnisse direkt in der Dialogbox zu sehen, zu vergleichen und zu erwerben.

Ein Besuch der Ziel-Website bleibt dann aus, man spricht auch von Zero-Click-Conversions.

Für Unternehmen, die bisher sehr stark auf Content setzen, um Besucher in ihren Shop zu locken, kann das ein Problem werden – abhängig davon, wie stark ihre Zielgruppe KI-unterstützte Suche verwendet. Hier wird eine Änderung der Strategie hin zu klaren, strukturierten Daten und für KI leicht verständlichen Informationen notwendig sein.

Für Produkte und Dienstleistungen, die auf ausführliche Erklärungen und Beschreibungen angewiesen sind, wird sich weniger ändern. Und auf Unternehmen, die bereits jetzt auf klare, prägnante Informationen setzen und die bereits mit strukturierten Daten arbeiten, kann sich der Wandel in der Suche sogar positiv auswirken.

Eine klare Markenbotschaft, vertrauenswürdige Inhalte und eindeutige Angebote sind entscheidend für den weiteren Erfolg.

In der Praxis bedeutet dies, dass Unternehmen ihre SEO- und Content-Strategien anpassen müssen, um nicht nur in den traditionellen Suchergebnissen, sondern auch in den dynamischen, von KI generierten Antworten präsent zu sein. Eine starke, klar kommunizierte Marke, die in der Lage ist, direkt auf die Bedürfnisse und Fragen der Nutzer zu antworten, wird in dieser neuen Ära der Suchmaschinenoptimierung zum Schlüssel zum Erfolg.

Content bleibt König: Die Beständigkeit von hochwertigem Content

In der Optimierung für informations-orientierte Fragen bleibt qualitativ hochwertiger Content das A und O. Mit der zunehmenden Integration von KI in die Suche rückt die Erstellung von Inhalten, die sowohl für Nutzer als auch für die KI wertvoll sind, in den Vordergrund.

  • Tiefe und Relevanz

    Behandeln Sie Themen nicht nur oberflächlich, sondern bieten Sie umfassende, tiefgehende Informationen, die weit über das Grundwissen hinausgehen. Dies schafft einen Mehrwert für den Nutzer und erhöht die Chance, dass Ihr Content als weiterführende Quelle von KI-Systemen empfohlen wird.

  • Klarheit und Verständlichkeit

    Komplexe Themen einfach und verständlich darzustellen, ist eine Kunst. Ein Content, der sowohl fachlich korrekt als auch leicht verständlich ist, spricht eine breitere Zielgruppe an und wird von Suchmaschinen bevorzugt.

  • Aktualität und Präzision

    Halten Sie Ihren Content aktuell und präzise. Veraltete Informationen oder ungenaue Daten können die Glaubwürdigkeit und somit die Wertigkeit Ihrer Inhalte mindern.

Durch Beachtung dieser Kernelemente können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte langfristig relevant bleiben und sowohl von menschlichen Nutzern als auch von KI-Systemen geschätzt werden.

So werden Ihre Inhalte zu unverzichtbaren Ressourcen in der KI-gestützten Suche, die echten Mehrwert bieten und kontinuierlichen Traffic generieren.

Local SEO: Optimierung für die Nachbarschaft

Lokale Optimierung ist ein essenzieller Bestandteil des Marketing für alle Unternehmen, die einen lokalen Bezug haben. Diese Methode ist nicht neu, bekommt aber mit neuen Suchfunktionen zusätzliche und aktuelle Wichtigkeit.

Das umfasst insbesondere die Nutzung von strukturierten Daten und die Aktualisierung lokaler Informationen, um die Auffindbarkeit und Sichtbarkeit in lokalen Suchergebnissen zu verbessern.

Strukturierte Daten spielen eine zentrale Rolle, indem sie Suchmaschinen detaillierte Informationen über Ihr Unternehmen liefern, wie Öffnungszeiten, Standort und Dienstleistungen. Diese Angaben sind wichtig, um in den Suchergebnissen korrekt gelistet zu werden.

Lokale Informationen müssen stets aktuell gehalten werden. Die Konsistenz Ihrer Geschäftsdaten über verschiedene Plattformen hinweg ist dabei von größter Bedeutung. Eine einheitliche Darstellung von Name, Adresse und Telefonnummer stärkt das lokale Ranking und die Vertrauenswürdigkeit bei potenziellen Kunden.

In der Praxis bedeutet dies, dass Unternehmen proaktiv ihre Online-Präsenz verwalten müssen, um den sich wandelnden Anforderungen der Suchmaschinenoptimierung gerecht zu werden.

Die Investition in Local SEO ist eine strategische Entscheidung, die nicht nur die heutige Positionierung verbessert, sondern auch eine solide Grundlage für zukünftiges Wachstum im lokalen Umfeld legt.

Über UnitedAds

Erleben Sie mit UnitedAds wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), die Ihre Website an die Spitze der Suchergebnisse katapultiert und so Ihre Unternehmen schneller und profitabler wächst als je zuvor.

Bei UnitedAds liefern erfahrene Experten seit über 20 Jahren innovative SEO-Strategien, die speziell darauf abzielen, Ihre Unternehmen digital zu transformieren. Wir wissen um die Einzigartigkeit jedes Unternehmens und bieten daher individuell angepasste SEO-Lösungen, die perfekt auf Ihre spezifischen Anforderungen zugeschnitten sind.

Entscheiden Sie sich für UnitedAds, um zu erleben, wie wir auch in Zukunft Qualität, Innovation und messbare Ergebnisse in der SEO-Branche neu interpretieren.

Zukunftstechnologien in SEO: Was steht bevor?

Die Suchmaschinenoptimierung steht am Rande revolutionärer Entwicklungen, getrieben durch fortschrittliche Technologien und innovative Tools.

Eine neue Ära der Suche – Welcome to the Age of AI

Wir stehen am Anfang einer Ära, in der SEO nicht nur um die Platzierung in Suchergebnissen kreist, sondern auch um die Erstellung von Inhalten, die sowohl menschliche Leser als auch KI-basierte Systeme ansprechen.

Fortschrittliche Content-Tools, die auf KI basieren, ermöglichen die Produktion von hochwertigen, relevanten und personalisierten Inhalten in einem Bruchteil der Zeit, die bisher benötigt wurde.

Das ist bereits heute Realität. ChatGPT, Google Bard und andere Tools ermöglichen es, in kurzer Zeit Texte zu entwerfen oder Bilder zu generieren. Diese sind zwar in der Regel noch nicht bereit, veröffentlicht zu werden. Aber bereits heute können dadurch etwa 40% der Zeit gespart werden, die ein Content Creator braucht, um einen Text zu recherchieren und vorzubereiten. Die ersparte Zeit kommt entweder zusätzlichen Projekten zugute, oder kann in die Feinabstimmung der Inhalte gesteckt werden – so steigen die Leistungsfähigkeit und die Qualität der Ergebnisse.

In Zukunft werden diese Tools, ebenso wie die KI-unterstützten Suchmaschinen, noch viel leistungsstärker sein als heute.

Immer effizientere Werkzeuge, die immer bessere Inhalte liefern, ermöglichen künftig noch weitere Ersparnisse. Ich erwarte nicht, dass menschliche Arbeit gänzlich durch KI ersetzt werden kann.

Jedoch vermute ich, dass uns künftig vor allem die Leitung und Anweisung der KI sowie die Qualitätssicherung und die kreative Finalisierung bleibt, während die Technologie die zeitaufwendigen Aufgaben von Recherche, Planung und Entwurf-Schreiben übernimmt.

Futuristische Technologien in der Suche

Ein weiteres spannendes Feld sind neue Technologien, die aktuell noch in den Kinderschuhen stecken oder wie Science-Fiction anmuten.

Manchen dieser Technologien wurde schon länger zugemutet, die digitale Landschaft zu verändern, diese Wirkung ist jedoch bisher ausgeblieben. Dennoch steckt beispielsweise in Augmented Reality und anderen, futuristisch anmutenden Ideen viel Potenzial.

Sie ergänzen die “echte”, analoge Welt mit digitalen Werkzeugen und schaffen ein integriertes Erlebnis, in dem der Übergang vom einen in den anderen Bereich fließend und natürlich stattfindet.

Ein Ziel, das schon mit dem Aufkommen von Sprachassistenten als Vision feststand, sind digitale Assistenten. Diese würden das Gimmick des Sprachassistenten mit den eindrucksvollen Fähigkeiten generativer KI und moderner Suchmaschinen kombinieren, um ein echtes, neues Verständnis digitaler Suche zu schaffen.

Während diese Technologien heute noch visionär erscheinen, könnten sie in wenigen Jahren fester Bestandteil der SEO-Strategien sein.

Quo Vadis, SEO? Wo führt der Weg hin?

Die Websuche verändert sich. Aktuell sind diese Änderungen noch recht überschaubar, aber es kann auch heute schon schwer sein, die teils sehr rasanten Entwicklungen nachzuvollziehen.

Daher legen die meisten SEO-Agenturen und Freelancer großen Wert darauf, stets auf dem Laufenden zu bleiben.

Aber wo führen diese Änderungen hin? Wird die Websuche und damit auch die Disziplin der Suchmaschinenoptimierung verschwinden, wie manche Leute schon seit einiger Zeit unken (“SEO ist tot”)?

Ich halte das für Schwarzmalerei. Solange Menschen das Internet verwenden, um nach Informationen, Produkten und Dienstleistungen zu suchen, wird es auch die Bestrebung geben, die eigenen Inhalte und Angebote prominent in der Suche zu platzieren.

Aber die Aufgaben von SEOs haben sich in den letzten Jahren deutlich von dem weg entwickelt, was noch zu Beginn der Suchmaschinen gang und gäbe war.

Durch die erwartbar rasanten Entwicklungen, die vor uns stehen, wird sich diese Veränderung beschleunigen. Es kann gut sein, dass wir schon in wenigen Jahren die Websuche völlig anders erleben als heute.

Die Fähigkeit, sich schnell an diese Veränderungen anzupassen und die Möglichkeiten, die sie bieten, zu nutzen, wird entscheidend sein, um in der Zukunft der Suchmaschinenoptimierung erfolgreich zu sein.

Das betrifft nicht nur Agenturen und Freelancer, sondern auch Unternehmen und auch Privatleute, die versuchen, durch SEO erfolgreich zu sein.

Zusammenfassung: Wohin geht SEO?

Die Websuche ist im Wandel.

KI-Werkzeuge und verändertes Nutzerverhalten sorgen dafür, dass diese Veränderung immer schneller voranschreitet.

Das bedeutet sicher nicht, dass Suchmaschinenoptimierung unwichtig oder gar obsolet wird. Aber es erfordert, dass Optimierer und Website-Betreiber ihre Denk- und Arbeitsweise anpassen müssen.

Eine definitive Aussage, wie die Suche in fünf oder zehn Jahren aussehen wird, ist heute nicht möglich. Das war auch früher schon so (was einige Experten natürlich nicht davon abhielt, die revolutionären Effekte von neuen Tools wie Voice Search zu verkünden).

Aber heute werden wir mit einer Reihe von parallelen Entwicklungen konfrontiert, die vielleicht nicht einzeln, aber in der Kombination die Suche nachhaltig verändern können und werden.

SEO bleibt also ein spannendes Arbeitsfeld, mit neuen Herausforderungen, aber auch neuen Chancen auf organisches und nachhaltiges Wachstum.

gif;base64,R0lGODlhAQABAAAAACH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Neueste Beiträge