Über den Autor

as 1

Alexander Sperber ist der Geschäftsführer von UnitedAds, einem Unternehmen, das sich auf digitale Marketingstrategien spezialisiert hat. Mit fast zwei Jahrzehnten Erfahrung hat er sich als Experte auf den Gebieten Google Ads und Suchmaschinenoptimierung (SEO) etabliert. Unter seiner Führung ist UnitedAds bekannt geworden für seine innovativen Ansätze zur Verbesserung der Online-Sichtbarkeit und zur Förderung des digitalen Marketingerfolgs.

Über UnitedAds

Bei UnitedAds verstehen wir uns nicht nur als Dienstleister, sondern als strategische Partner unserer Kunden.

Mit unserer Expertise in SEA und SEO navigieren wir Sie sicher durch die Komplexität des digitalen Marketings.

Unsere maßgeschneiderten Strategien sind darauf ausgerichtet, messbare Ergebnisse zu liefern und den Return on Investment unserer Kunden zu maximieren.

Google Unternehmensprofile (früher Google My Business) sind ein kostenloses und einfach zu verwendendes Tool für Unternehmen und Organisationen. Damit kann die Onlinepräsenz auf Google, einschließlich der Suche und Maps, schnell und einfach verwaltet werden. 

In diesem Artikel erfahren Sie Schritt-für-Schritt, wie das Maximale aus Ihrem Google Unternehmensprofil (Google My Business Profil) herausholen können.

Vorteile der Google Unternehmensprofile (Google My Business Profile)

Aktuelle Informationen für potenzielle Kunden
Versorgen Sie Ihre Kunden immer mit den aktuellsten Informationen rund um Ihr Unternehmen, indem Sie Geschäftszeiten und Einträge ständig selbst aktualisieren. So wissen Kunden immer, wann sie bei Ihnen vorbeikommen können und es kommt zu keinen Irritationen.

Interaktion mit Ihren Kunden
Treten Sie mit Ihren Kunden in Kontakt, indem Sie Fragen beantworten, auf Bewertungen reagieren und Fotos posten. Unternehmen, die Fotos im Unternehmensprofil haben, werden 42 % mehr Wegbeschreibungen auf Google Maps abgerufen als bei solchen ohne. Außerdem erzielen diese Unternehmen 35 % mehr Klicks auf Links, die zu ihrer Website führen.

gmb

Gewinnung neuer Kunden
Dank eines Google My Business Profils können Sie Kunden direkt aus Ihrer Region ansprechen, die nach einem Unternehmen wie Ihrem auf der Suche sind. Mit standortbezogenen Google Ads auf Ihr GMB-Profil können Sie sogar noch mehr neue Kunden akquirieren.

Ihre Präsenz kennen und erweitern 
Sie erhalten Auskunft darüber, wie potenzielle Kunden nach Ihrem Unternehmen suchen und woher sie stammen. Zudem finden Sie unter anderem Informationen dazu, wie viele Nutzer Ihr Unternehmen direkt über die Telefonnummer aus der Google Suche und Maps anrufen. Wenn Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen bekannter machen möchten, empfehlen wir, smarte Kampagnen zu erstellen und ihre Leistung zu beobachten.

Beanspruchen Sie Ihre Google Unternehmensprofil (Google My Business Profil)

Damit Sie die in diesem Leitfaden dargelegten Optimierungen vornehmen können, benötigen Sie ein Google My Business-Konto. Dann müssen Sie Google anweisen, es mit Ihrem Google-Unternehmensprofil zu verknüpfen. Um ein Konto zu erstellen, gehen Sie zu google.com/business und melden Sie sich mit dem regulären Google/Gmail-Konto an, das Sie für Ihr Unternehmen verwenden (im Gegensatz zu Ihrem persönlichen Google Mail-Konto, falls Sie eines haben).

Tipp 1: Erstellen Sie ein vollständiges Google Unternehmensprofil

Google My Business optimieren Video

Die Vollständigkeit Ihres Google-Geschäftsprofils hilft Google nicht nur dabei, Sie in den lokalen Suchergebnissen höher einzustufen. Es erhöht auch die Anzahl der Maßnahmen, die Kunden ergreifen, wenn sie Ihr Profil finden. Es gibt eine Menge Informationen bereitzustellen, daher sind hier einige Richtlinien für die Priorisierung.

Diese Elemente sollten Sie sofort anlegen:

  • Name des Unternehmens

  • Adresse

  • Telefonnummer

  • Website

  • Öffungszeiten

Seien Sie sehr sorgfältig beim Anlegen der Kontaktinformationen.

Hier sind die Schritte zur Optimierung der Kontaktinformationen in Ihrem Google Business-Profil:

  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Geschäftsname identisch mit dem ist, den Sie auf Ihrem Ladenschild verwenden. Mit anderen Worten: genau so, wie er in der realen Welt erscheint. Das Hinzufügen des Ortsnamens (es sei denn, er ist in Ihrem Markennamen enthalten) oder von Schlüsselwörtern wird von Google als Spam angesehen.
  • Stellen Sie sicher, dass sowohl Ihr Firmenname als auch Ihre Adresse genau mit Ihren anderen Einträgen im Web übereinstimmen. Das bedeutet, dass Sie konsequent z.B. „str“ oder „straße“ und immer die gleiche korrekte Firmenbezeichnung verwenden. Der Algorithmus von Google berücksichtigt Inkonsistenzen bei der Bewertung Ihrer Glaubwürdigkeit.
  • Geben Sie sowohl Ihre regulären als auch Ihre Feiertagsöffnungszeiten an. Dies ermutigt Kunden, Sie zu besuchen. Es vermeidet auch das Geschehen einer negativen Bewertung von jemandem, der den Weg zu Ihrem Geschäft auf sich genommen hat, nur um festzustellen, dass es geschlossen war.

Diese Elemente sind etwas aufwändiger und sollten ebenfalls sehr sorgfältig und vollständig ausgefüllt werden:

  • Kategorie und Attribute

  • Produkte und Dienstleistungen

  • Fragen und Antworten (Eigentümer-generierte Anfragen)

Diese Abschnitte sollten sie fortlaufend optimieren:

  • Beiträge

  • Bewertungen

  • Fragen und Antworten (Verbraucher-generiert)

Vollständiges GMB-Profil

Der schnellste Weg zu erfolgreicher Suchmaschinenoptimierung

Der schnellste Weg zu erfolgreicher Suchmaschinen- Optimierung

Buchen Sie jetzt ihr unverbindliches Beratungsgespräch und lassen Sie sich zeigen, wie wir die Suchmaschinenoptimierung für Ihr Unternehmen umsetzen können.

Tipp 2: Erstellen Sie eine aussagekräftige Unternehmensbeschreibungen

So optimieren Sie den Abschnitt „Aus dem Unternehmen“ in Ihrem Google Business-Profil:

  • Verwenden Sie alle 750 Zeichen, wobei die wichtigsten Informationen in den ersten 250 Zeichen enthalten sein sollten.
  • Verwenden Sie Inhalte von Ihrer „Über uns“-Seite oder Ihrem Leitbild.
  • Verwenden Sie Schlüsselwörter, die Ihre Zielgruppe verwendet, um Unternehmen wie Ihres zu finden.
  • Wiederholen Sie keine Informationen, die bereits in den anderen Abschnitten Ihres Profils zu finden sind.
  • Nutzen Sie diesen Bereich, um darüber zu sprechen, was Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheidet und was Kunden an Ihrem Unternehmen besonders schätzen.
  • Fügen Sie keine Links oder HTML ein.

Zunächst ist zu beachten, dass die kurze Beschreibung, die direkt unter Ihrem Unternehmensnamen in Ihrem Geschäftsprofil erscheint, nicht wirklich in Ihrer Kontrolle liegt. Dies ist die redaktionelle Zusammenfassung, die Google schreibt, um die Konsistenz auf der gesamten Plattform sicherzustellen.

Diese Beschreibung liegt nicht in Ihrem Einflussbereich. Aber die Zusammenfassungen sind meistens ziemlich zutreffend.

Die Beschreibung, auf die Sie Einfluss haben, ist der Abschnitt „Vom Unternehmen“ in Ihrem Google My Business-Konto-Dashboard. Dieser Abschnitt erscheint weiter unten in Ihrem Profil, oft unter dem Abschnitt „Bewertungen“.

So optimieren Sie den Abschnitt „Aus dem Unternehmen“ in Ihrem Google Business-Profil:

  • Verwenden Sie alle 750 Zeichen, wobei die wichtigsten Informationen in den ersten 250 Zeichen enthalten sein sollten.
  • Verwenden Sie Inhalte von Ihrer „Über uns“-Seite oder Ihrem Leitbild.
  • Verwenden Sie Schlüsselwörter, die Ihre Zielgruppe verwendet, um Unternehmen wie Ihres zu finden.
  • Wiederholen Sie keine Informationen, die bereits in den anderen Abschnitten Ihres Profils zu finden sind.
  • Nutzen Sie diesen Bereich, um darüber zu sprechen, was Sie von Ihren Mitbewerbern unterscheidet und was Kunden an Ihrem Unternehmen besonders schätzen.
unternehmensbeschreibung

Ein vollständiges Profil bringt Vorteile

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Google My Business Profil sorgfältig und vollständig ausfüllen. Viele Unternehmen füllen Ihre Profile nur unvollständig aus und verpassen damit die Chance auf ein gutes Ranking in den lokalen Suchergebnissen.

Wenn Sie alle Angaben gewissenhaft ausfüllen, verfügt Ihr Angebot über wertvolle Basisdaten. Dies erleichtert es potenziellen Kunden, mehr relevante Informationen über Ihr Unternehmen zu finden.

Wenn Sie diese Informationen nicht ausfüllen, könnte es jemand anderes tun. Viele Geschäftsinhaber wissen nicht, dass jeder Nutzer eine Änderung Ihres Geschäftseintrags vorschlagen kann – und das schließt natürlich auch Ihre Konkurrenten mit ein.

Diese vom Benutzer generierten Änderungen können live in Ihrem Angebot vorgenommen werden, ohne dass Sie überhaupt benachrichtigt werden.

Dies ist nur ein Grund, warum es sehr wichtig ist, dass Sie sich regelmäßig in Ihr Google My Business Dashboard einloggen. Stellen Sie sicher, dass niemand unerwünschte Änderungen an Ihrem Eintrag vorgenommen hat.

Wir haben den Bauplan für Ihren Erfolg mit Google.

Google Premier Partner

Tipp 3: Wählen Sie die passende Kategorie

Die Wahl einer Kategorie ist ein Muss für die Optimierung Ihres Google Business Profils. Hier sind die Gründe dafür:

Werden Sie in der Suche gefunden

Satte 84 % der Aufrufe von Geschäftsprofilen auf Google stammen aus Recherche von Nutzern (d.h. der Kunde hat nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder einem kategorischen Begriff gesucht und das Profil des Unternehmens wurde angezeigt), während nur 16 % aus direkten Suchen stammen (der Kunde hat den Namen oder die Adresse des Unternehmens eingegeben). Dies gilt insbesondere für Unternehmen, deren Name nicht auf ihre Dienstleistung hinweist (z. B. Fresh Express oder Hugo’s Catering).

Kategoriespezifische Funktionen hervorheben

Sobald Sie eine Kategorie ausgewählt haben, stellt Google Ihnen kategoriespezifische Funktionen zur Verfügung, die Ihr Profil attraktiver und effektiver machen. Zum Beispiel können Restaurants eine Speisekarte oder eine Reservierungsschaltfläche einfügen. 

Hotelprofile beziehen Sternebewertungen mit ein und Friseursalons können bestätigen, dass sie Erfahrung mit dünnem oder lockigem Haar haben. Diese Details können Verbrauchern helfen, Sie gegenüber Konkurrenten auszuwählen.

Ihre Kategorie erscheint im oberen Bereich Ihres Google Business-Profils.

Google bietet eine bestimmte Anzahl von Kategorien an, daher ist es wichtig, die Richtigen zu wählen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie Ihr Google-Geschäftsprofil mithilfe von Kategorien optimieren können:

1. Seien Sie spezifisch

Wenn Sie ein Nagelstudio sind, wählen Sie „Nagelstudio“ und nicht nur „Salon“. Wenn Sie ein Restaurant sind, wählen Sie „Ägyptisches Restaurant“, „Amerikanisches Restaurant“ usw. und nicht einfach „Restaurant“. 

Eine Dropdown-Liste mit Kategorien erscheint, sobald Sie mit der Eingabe beginnen. Sie können aber auch eine vollständige Liste der GMB-Kategorien hier sehen, um sicherzustellen, dass Sie die spezifischste für Ihr Geschäft finden (es gibt über 3.000 Kategorien, es lohnt sich also, einen Blick darauf zu werfen).

2. Wählen Sie sekundäre Kategorien

Viele Unternehmen fallen in mehrere Kategorien. Legen Sie Ihre Hauptkategorie auf Ihr Hauptangebot fest (z.B. „Lebensmittelgeschäft“) und wählen Sie dann zusätzliche Kategorien, die zutreffen, wie z.B. „Lebensmittellieferservice“ oder „Gourmet-Lebensmittelgeschäft“.

3. Übertreiben Sie es nicht

Sie möchten, dass Google Sie mit Verbrauchern in Verbindung bringt, die Ihren Service benötigen? Dann wählen Sie nur Kategorien, die zu Ihrem Angebot passen. Wenn Sie z. B. eine Reparaturwerkstatt für Haushaltsgeräte sind, wählen Sie nur „Reparatur von Haushaltsgeräten“ und nicht „Lieferant von Ersatzteilen für Haushaltsgeräte“. Technisch gesehen liefern Sie zwar Ersatzteile, aber dies ist kein eigenständiges Angebot Ihres Unternehmens.

Google Unternehmensprofile Experten Tipp

Verwechseln Sie Kategorien nicht mit Produkten oder Attributen, die separate Bereiche sind.

Tipp 4: Wählen Sie die passenden Attribute

Wie bereits erwähnt, erhalten Sie nach der Auswahl einer Kategorie von Google eine Liste von Attributen, die Sie abhaken können, um Ihr Unternehmen weiter zu beschreiben. Attribute sind besondere Merkmale, nach denen potenzielle Kunden suchen, wie z. B. „Geschenkeladen vor Ort“ oder „kostenloses W-LAN“.

Attribute sind nicht spezifisch für die Google My Business-Plattform (Bewertungsportale wie Yelp haben sie auch). Aber die Google-Attribute sind sehr detailliert, z. B. „gut für die Arbeit am Laptop“ oder „beliebt bei Reisenden“.

Tipp 5: Erstellen Sie regelmäßig neue Posts

gmbpost

Genau wie bei Social-Media-Plattformen können Sie in Ihrem Google Business-Profil über Ankündigungen, Angebote, Veranstaltungen und Produkte posten. Beiträge werden in Ihrem Google My Business-Dashboard erstellt und im Abschnitt „Updates“ unten in Ihrem Geschäftsprofil angezeigt. Je nach Suchanfrage werden sie jedoch möglicherweise stärker hervorgehoben.

So helfen Ihnen Posts bei der Optimierung Ihres Google Business-Profils:

  • Posts erhöhen die Anzahl der Aktionen von Kunden, die Ihr Profil finden
  • Regelmäßiges Posten sendet positive Ranking-Signale an Google, genau wie das Hinzufügen von Fotos
  • Verbraucher haben eine höhere Intention bei Suchmaschinen im Vergleich zu anderen Posting-Plattformen (z. B. Facebook und Instagram, wo sie gemächlich scrollen), daher ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie sich mit Ihren Google-Posts beschäftigen
  • Verbraucher können Ihrem Geschäftsprofil folgen und werden über neue Posts und Updates informiert

Ihre Google My Business-Posts werden sogar auf Maps angezeigt – das ist kostenlose Werbung für Ihr lokales Unternehmen!

Hier sind Ihre Tipps für die Optimierung Ihres Google Business-Profils mit Posts:

  • Posten Sie regelmäßig. Nicht nur, um Signale an Google zu senden, sondern auch, weil bestimmte Beitragstypen alle sieben Tage ablaufen
  • Nutzen Sie Event- und Angebots-Posts für Marketing-Kampagnen, die einen Zeitrahmen haben. Sie können einen Datumsbereich auswählen und die Posts bleiben für die Dauer dieser Zeitleiste live
  • Fügen Sie Links und CTAs in jeden Beitrag ein
  • Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Beitrags gibt es einen COVID-19-Post-Typ. Wir empfehlen Ihnen diesen zu nutzen, um während der Pandemie effektiv mit Ihrem Publikum zu kommunizieren
Google My Business Posts erstellen

Tipp 6: Nutzen Sie den Produktkatalog

produkte

Das Hinzufügen von Produkten und Dienstleistungen ist besonders hilfreich, wenn Ihr Angebot nicht in Ihrem Firmennamen deutlich wird. Das Hinzufügen dieses Abschnitts fügt Ihrem Profil außerdem Inhalte hinzu, die dazu beitragen können, dass es für noch mehr relevante Suchanfragen gerankt wird.

Wenn Sie Produkte und Dienstleistungen hinzufügen, geben Sie den Namen, die Beschreibung und den Preis (falls zutreffend) an. Die vollständige Beschreibung wird angezeigt, sobald ein Suchender auf das Produkt klickt. Außerdem kann Google einen Link zu Ihren Produkten aus Ihrem Kategoriebereich erstellen.

Goo

Tipp 7: Fragen & Antworten nutzen

Mit der Fragen und Antworten-Funktion haben Nutzer die Möglichkeit, öffentlich Fragen zum Unternehmen zu stellen – direkt im jeweiligen Google My Business-Eintrag. Auf die Fragen antworten können sowohl die Unternehmen selbst als auch andere Nutzer.

Die neue Funktion, als Nutzer Fragen zu stellen und die Fragen anderer Nutzer zu beantworten, kann und sollte von Unternehmen sinnvoll genutzt werden. Denn hat ein Nutzer eine Frage, gibt es bestimmt auch weitere, die gerne eine Antwort darauf wüssten.

Fragen und Antworten stellt eine Art FAQ-Bereich (Häufig gestellte Fragen) im Google My Business-Eintrag dar. Die Funktion ermöglicht es Nutzern, öffentlich Fragen zum Unternehmen zu stellen. 

Diese werden direkt in den lokalen Google-Suchergebnissen, genauer im Google My Business-Eintrag des jeweiligen Unternehmens, angezeigt. Google möchte potenziellen Kunden damit mehr Details zum Unternehmen bereitstellen und so die Absicht, das Unternehmen anzurufen oder zu besuchen, weiter beeinflussen.

GMB Fragen

Nutzer können auch auf Fragen antworten

Da nicht nur Unternehmen, sondern auch Nutzer auf gestellte Fragen antworten können, sollten Eintragsinhaber möglichst schnell reagieren. Einerseits können diese so sicherstellen, dass die Antwort korrekt ist. Andererseits erzielt eine schnelle Beantwortung durch den Inhaber einen positiven Eindruck bei potenziellen Kunden.

Damit ersichtlich ist, dass die Antwort vom Inhaber eines Eintrags stammt, wird diese mit dem Hinweis „Antwort vom Inhaber“ versehen. Dazu ist es allerdings notwendig, dass der Inhaber bei Beantwortung der Frage in seinem Account angemeldet ist. Nur so kann Google die Inhaberschaft zuordnen.

Fragen und Antworten können als hilfreich markiert werden

Nutzer können antworten, egal ob sie vom Inhaber oder einem anderen Nutzer stammen, durch einen „Daumen hoch“ als besonders hilfreich markieren. Damit wird die Relevanz von Fragen und Antworten erhöht, was wiederum Auswirkungen auf die angezeigte Reihenfolge hat. Je mehr positive Resonanz, je weiter oben wird die Frage bzw. Antwort angezeigt. Daher sollten Sie kurzfristig auf neue Fragen reagieren und möglichst treffende Antworten geben.

Accountinhaber werden in Echtzeit per E-Mail benachrichtigt

Da Google den Accountinhaber über neue Fragen und Antworten in Echtzeit per E-Mail benachrichtigt, ist das Bearbeiten schnell und einfach möglich.

Eine weitere Möglichkeit, sich benachrichtigen zu lassen, ist via Push-Benachrichtigung auf dem Smartphone. Dazu muss jedoch die Person, die den Google My Business-Eintrag verwaltet, die Google Maps App auf dem Smartphone installiert haben und stets im entsprechenden Firmen-Account eingeloggt sein. Ist dies der Fall, können die Benachrichtigungen in der Google Maps App folgendermaßen eingeschaltet werden:

Einstellungen -> Benachrichtigungen -> Meine Beiträge -> Fragen und Antworten der Community

Auf Fragen antworten oder eigene Fragen stellen können Sie bequem im jeweiligen Google My Business-Eintrag in der Google Suche oder bei Google Maps. Eine Beantwortung aus dem Google My Business-Dashboard hingegen ist aktuell nicht möglich.

Reagieren Sie genau wie bei Bewertungen, möglichst schnell auf jede Frage. Ist eine Frage zu umfangreich oder speziell, verweisen Sie in Ihrer Antwort gegebenenfalls auf Ihren Kundenservice.

Falls Sie auf Ihrer Website einen FAQ-Bereich haben, können Sie einfach selbst diese Frage stellen und im gleichen Zug beantworten. Loggen Sie sich dazu einfach in Ihren Account ein und stellen Sie die Frage, wie es sonst ein Nutzer tun würde. Im Anschluss beantworten Sie diese und verweisen auf Ihren FAQ-Bereich.

Google Unternehmensprofile Experten Tipp

Behalten Sie Schlüsselwörter im Hinterkopf.

Fragen und Antworten, die Schlüsselwörter enthalten, können dazu beitragen, das Ranking Ihres Geschäftsprofils für dieses Schlüsselwort zu verbessern. Behalten Sie also Ihre Keyword-Strategie im Hinterkopf, wenn Sie Ihren Q&A-Bereich ausstatten, aber verwenden Sie sie natürlich und organisch und überladen Sie sie nicht mit Keywords

Tipp 8: Setzen Sie die Bewertungen strategisch ein

So nutzen Sie Google My Business Bewertungen

Google weiß, dass Bewertungen den größten Einfluss auf den Kauf von Kunden haben, daher ist dies ein wichtiger Ranking-Faktor in ihrem Algorithmus. Sie können auch selbst sehen, welchen Einfluss Bewertungen auf das Ranking haben. Bei den meisten Suchanfragen bei Google erscheinen die ersten drei lokalen Ergebnisse (im sogenannten „Local 3-Pack“), die mehrere Bewertungen und solide Sternebewertungen aufweisen:

Darüber hinaus kann Google ein Unternehmensprofil in den Suchergebnissen anzeigen, wenn es Bewertungen hat, die die gesuchten Keywords enthalten.

Google hebt Keywords in Ihren Bewertungen fett hervor, um die Relevanz weiter zu erhöhen.

Um Ihr Google Business-Profil mit Bewertungen zu optimieren, befolgen Sie diese Tipps:

  • Beginnen Sie mit Ihren langjährigen, treuen Kunden, um den Schwung in Gang zu bringen.
  • Machen Sie es Ihren Kunden so einfach wie möglich, indem Sie einen Verknüpfungslink für Bewertungen erstellen oder den Verknüpfungslink-Generator von Whitespark verwenden (beide sind kostenlos).
  • Fragen Sie! 62% der Kunden werden eine Bewertung schreiben, wenn sie darum gebeten werden. Tun Sie dies per E-Mail, Text, Social Media und in persönlichen Gesprächen.
  • Erinnern Sie Kunden daran, dass Bewertungen nicht nur zu Ihrem Vorteil sind. Sie helfen Menschen, die die gleichen Probleme haben wie sie, eine Lösung zu finden und informierte Entscheidungen zu treffen.
  • Verfügen Sie über eine „Bewertungen“-Seite auf Ihrer Website mit einer CTA, um eine zu hinterlassen.
  • Reagieren Sie auf Bewertungen. Dieses Feedback ist ein Anreiz für weitere Kunden, ihre Bewertungen zu hinterlassen, verrät potenziellen Kunden viel über Ihr Unternehmen und verbessert Ihre lokale SEO.

75% unserer Kunden verdoppeln Ihren Online-Umsatz.

Google Premier Partner

Tipp 9: Erstellen Sie attraktive Fotos und Videos

Das Hochladen von Fotos in Ihr Geschäftsprofil über das Dashboard Ihres Google My Business-Kontos ist aus drei Gründen wichtig:

1. Sicherstellen der Qualität

Jeder kann Fotos zu Ihrem Geschäftsprofil hinzufügen, was bedeutet, dass Sie eine Reihe von Qualität erhalten. Indem Sie Ihre eigenen großartigen Fotos hinzufügen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Profil am besten aussieht.

2. Seien Sie aktiv

Das regelmäßige Hinzufügen von Fotos signalisiert Google, dass Sie mit Ihrem Profil aktiv sind und es aktuell ist, was sich positiv auf Ihr Ranking auswirkt.

3. Erscheinen Sie mit Bildern in den Suchergebnissen

Google macht Fortschritte bei der Bilderkennung und beginnt, Fotos in die lokalen Ergebnisse aufzunehmen.

Erhöhen Sie das Engagement. Laut Google ist es 42 % wahrscheinlicher, dass Kunden eine Wegbeschreibung zu einem Unternehmen anfordern, wenn dessen Geschäftsprofil Fotos enthält. Es ist außerdem 35 % wahrscheinlicher, dass sie sich zur Website des Unternehmens durchklicken. Darüber hinaus ergab eine BrightLocal-Studie, dass Unternehmen mit mehr als 100 Fotos 520 % mehr Anrufe, 2.717 % mehr Richtungsanfragen und 1.065 % mehr Website-Klicks erhalten als der Durchschnitt der Unternehmen.

Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie Ihrem Profil auf einmal hundert Bilder hinzufügen sollten.

Befolgen Sie diese Tipps, um Fotos zur Optimierung Ihres Google Business-Profils zu verwenden:

  • Fügen Sie alle sieben Tage mindestens ein neues Foto hinzu
  • Laden Sie für Ihr Vorschaufoto Ihr Logo hoch
  • Verwenden Sie für Ihr Cover-Foto etwas, das Ihre Marke am besten repräsentiert. Aber machen Sie sich darüber keine Gedanken, da Google je nach Suchanfrage unterschiedliche Feature-Fotos anzeigen wird
  • Für andere allgemeine Fotos beachten Sie die Google-Fotorichtlinien für Spezifikationen. Stellen Sie sicher, dass Sie zufriedene Kunden, Innen- und Außenansichten und Teamfotos verwenden
  • Keine Stockfotos und keine Fotos mit Spezialeffekten oder Branding. Google versucht, Ihr Unternehmen so darzustellen, wie es in der realen Welt erscheint
  • Konzentrieren Sie sich auf qualitativ hochwertige Bilder, die klare Darstellungen haben (um sich an die mit Bildern angereicherten Ergebnisse anzupassen
  • Versehen Sie Ihre Fotos mit Geo-Tags, um Google zu zeigen, dass Sie in Ihrer Region bekannt sind
  • Fügen Sie auch Videos hinzu
  • Verwenden Sie die Street View-App von Google, um ein 360º-Foto zu Ihrem Profil hinzuzufügen

Google zieht ein bestimmtes Foto aus einem Geschäftsprofil und zeigt es direkt in den lokalen Ergebnissen an, wenn es mit dem gesuchten Keyword übereinstimmt.

Tipp 10: Mehrere Standorte effizient verwalten

Unternehmen mit mindestens zehn Standorten können diese alle gleichzeitig mithilfe der Bulk-Standortverwaltung hinzufügen, bestätigen und verwalten. Ihr Unternehmen muss den Richtlinien für die Präsentation Ihres Unternehmens auf Google entsprechen, um auf Google Maps, in der Google-Suche und in anderen Google-Produkten zu erscheinen.

  1. Google-Konto für Ihr Unternehmen erstellen: Verwenden Sie hierfür eine E-Mail-Adresse Ihrer Unternehmensdomain. Wenn Ihre Unternehmenswebsite beispielsweise www.ihrebeispielurl.de lautet, wäre eine E-Mail-Adresse mit Ihrer Unternehmensdomain IhrName@ihrebeispielurl.de. Bei einer E-Mail-Adresse, die nicht zu Ihrer Unternehmensdomain gehört, dauert nicht nur die Bestätigung länger, sondern auch die Darstellung der Informationen zu Ihrem Unternehmen auf Google wird verzögert. Geben Sie in jedem Fall eine funktionierende E-Mail-Adresse an, damit das Supportteam sich an Sie wenden kann.
  2. Standortgruppe (früher als „Unternehmenskonto“ bezeichnet) erstellen, um Standorte zu verwalten: Mit Standortgruppen/Unternehmenskonten können Sie Verwaltungsrechte für Ihre Standorte sicher an mehrere Nutzer vergeben sowie standortbezogene Kampagnen schalten. Weitere Informationen zu Standortgruppen/Unternehmenskonten
  3. Tabelle mit Ihren Standorten erstellen: Geben Sie die Informationen zu Ihrem Unternehmen für alle Standorte zusammen an, damit sie gleichzeitig bestätigt werden können.
  4. Tabelle auf Google My Business hochladen: Bevor Sie die Tabelle hochladen, fügen Sie alle die von Ihnen verwalteten Standorte hinzu. Hinweis: Damit die Informationen zu Ihren Standorten schnell bestätigt werden, lesen Sie am besten vor dem Hochladen den Hilfeartikel Häufig auftretende Probleme, die die Bulk-Bestätigung verzögern.
  5. Informationen zu Ihren Standorten überprüfen und Fehler korrigieren: Nachdem Sie Ihre Tabelle hochgeladen haben, erscheinen die Standorte im Dashboard von Google My Business. Bevor Ihre Daten für den Standort veröffentlicht werden, müssen Sie zuerst alle Fehler beheben. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung
  6. Bulk-Bestätigung anfordern: Durch die Bestätigung kann sichergestellt werden, dass die Informationen zu Ihrem Unternehmen richtig sind und nur Sie, der Geschäftsinhaber oder ein autorisierter Vertreter Zugriff darauf haben. Beantragen Sie die Bestätigung, indem Sie ein Formular mit Angaben zu Ihrer Person und zu Ihrem Unternehmen ausfüllen und an uns senden. Die Angaben zu Ihren Standorten sind in der Google-Suche, auf Google Maps und in anderen Google-Produkten erst zu sehen, wenn sie bestätigt wurden.
  7. Informationen zum Unternehmen aktualisieren: Im Dashboard von Google My Business lassen sich die Angaben zu den Standorten hinzufügen, entfernen und bearbeiten. Sie können aber auch eine überarbeitete Tabelle hochladen. Weitere Informationen zum Bearbeiten der Unternehmensdaten

Tipp 11: Nutzen Sie die Speisekarte und Reservierungen

Restaurants können Speisen und Getränke auf der Speisekarte in ihrem Unternehmensprofil auf Google eintragen. Wenn ein Nutzer Ihr Unternehmensprofil aufruft, kann er sich unter „Speisekarte“ ansehen, welche Speisen und Getränke Sie anbieten.

Diese Funktion ist für Unternehmen in der Lebensmittel- und Gastronomiebranche verfügbar, die noch keine von einem Drittanbieter bereitgestellte Speisekarte haben.

Gäste können die beliebten Gerichte Ihres Restaurants in Ihrem Unternehmensprofil in Google Maps in der Android-App sehen. Dort haben Sie außerdem die Möglichkeit, Gerichte sowie Informationen und Links zu Ihrer Speisekarte hinzuzufügen.

Sowohl Sie als auch Ihre Nutzer können Fotos und Namen für Gerichte hinzufügen. Dabei haben die Namen, die Sie selbst hinzufügen, Vorrang vor den Tags von Nutzern. Außerdem können Sie Änderungen vorschlagen, wenn die Angaben zu einem Gericht ihrer Meinung nach falsch sind.

So funktioniert der Menüeditor

Wichtig: Wenn Ihre Speisekarte bereits von einem Drittanbieter importiert wurde, können Sie sie in Ihrem Google My Business-Dashboard bearbeiten. Falls mehrere Speisekarten über einen Drittanbieter bereitgestellt wurden, ist diese Funktion aber möglicherweise nicht verfügbar.

Unter Umständen haben Sie in Google My Business die Möglichkeit, Speisen und Getränke inklusive Beschreibungen und Preisen hinzuzufügen. Sie können die Speisekarte übersichtlich gestalten, indem Sie sie in einzelne Abschnitte unterteilen, beispielsweise für Vorspeisen, Desserts und Hauptgerichte.

Tipp 12: Nutzen Sie die Buchungsfunktion

Google’s Booking Button-Funktion kann Ihrem Unternehmen wirklich helfen, sich von der Masse abzuheben.

Wenn Sie irgendeine Art von Geschäft haben, bei dem Kunden Termine vereinbaren müssen und Sie eine integrierte Planungssoftware verwenden, können Sie jetzt einen Termin mit Ihrem Unternehmen direkt aus Ihrem Google My Business-Eintrag heraus buchen. Dies kann es noch einfacher machen, neue Kunden zu gewinnen. Sie müssen Google nicht verlassen, um einen Termin mit Ihnen zu vereinbaren!

Wenn Sie ein Konto bei einem der von Google unterstützten Planungsanbieter haben, wird der Buchungsbutton automatisch zu Ihrem Google My Business-Angebot hinzugefügt.

Buchungslink teilen

Über Buchungslinks können Kunden Ihr Angebot einfach überall dort buchen, wo sie Ihr Unternehmen finden. Sie haben die Möglichkeit Ihren Buchungslink auf Instagram-Profilen, Yelp, Facebook-Seiten oder auf Ihrer eigenen Website zu teilen.

Nutzen Sie diese integrierte Funktion von Google My Business, wenn Sie die Buchungsanbieter nutzen, um neue Kunden zu gewinnen.

Tipp 13: Analysieren Sie wie Nutzer Ihren Brancheneintrag finden

Googl

Im Bereich “Wie Nutzer Ihren Brancheneintrag finden” sehen Sie, wie viele Nutzer Sie gefunden haben und wie.

Wenn Sie auf das Diagramm im Dashboard klicken oder tippen, sehen Sie, wie viele Nutzer Sie auf welche Art gefunden haben.

Direkte Suchanfragen: Ein Nutzer hat direkt nach dem Namen oder der Adresse Ihres Unternehmens gesucht und dazu beispielsweise “ristorante roma” in Google Maps eingegeben.

Indirekte Suchanfragen: Ein Nutzer hat nach einer Kategorie, einem Produkt oder einer Dienstleistung gesucht, die Sie anbieten, und Ihr Eintrag wurde angezeigt. Er hat dazu beispielsweise “italienische restaurants in der nähe” in die Google-Suche eingegeben.

Markenbezogene Suchanfragen: Ein Nutzer hat nach einer Marke gesucht, die einen Bezug zu Ihrem Unternehmen hat. Beispiel: Ein Nutzer sucht nach Fast Food, gibt in der Google-Suche “mcdonald’s” ein und findet so den Brancheneintrag für Ihr Fast-Food-Restaurant. Diese Kategorie wird nur angezeigt, wenn Ihr Eintrag mindestens einmal bei einer markenbezogenen Suchanfrage zu sehen war.

Tipp 14: Überprüfen Sie Ihr Google Unternehmensprofil regelmäßig

Google fordert andere Nutzer auf, Fragen zu Ihrem Unternehmen zu beantworten. Auf diesem Weg erhält Google mehr Informationen über Ihr Unternehmen. Dazu klicken Nutzer einfach auf die Schaltfläche “Diesen Ort kennen?”.

Einige Unternehmen befürchten nun, dass Konkurrenten mit böswilliger Absicht Änderungen in ihrem GMB-Eintrag vornehmen könnten. Die Philosophie von Google ist es jedoch, dass nutzergenerierter Content dazu beiträgt, eine Community aufzubauen, das Profil eines Unternehmens zu vervollständigen und es Google zu ermöglichen, das bestmögliche Suchergebnis anzuzeigen.

Denken Sie einfach daran: Überprüfen Sie Ihren Google My Business – Eintrag regelmäßig.

Tipp 15: Über das Google Unternehmensprofil mit Ihren Kunden chatten

Diese Funktion gibt Suchenden die Möglichkeit, direkt von Ihrem Google Business-Profil aus eine Textnachricht an Ihr Telefon zu senden. Da 82 % der Smartphone-Käufer (92 % der Millennials) ihr Gerät für die lokale Suche verwenden, ist dies eine großartige Möglichkeit für Kunden, mit Ihnen in Kontakt zu treten.

Um Messaging zu aktivieren, wählen Sie in Ihrem Google My Business-Dashboard die Registerkarte „Messaging“ aus. Sie haben die Möglichkeit, dies über Google Play oder den Apple App Store zu installieren.

Tipp 16: Willkommensangebote einrichten und Nutzer zu Followern machen

Jedem gefällt ein gutes Angebot und Rabatte und besondere Angebote funktionieren deshalb bekanntlich immer besonders gut. Nutzen Sie dies auch bei Google My Business: Bieten Sie ein Willkommensangebot an, um sich bei Kunden zu bedanken, die Ihrem Unternehmen folgen.

Solche Angebote können Sie in Google My Business erstellen und verwenden, um neue Kunden zu gewinnen. Beispiel: 20 % Rabatt auf Donuts für neue Follower.

Wichtig: Wenn Sie als Nutzer einem Unternehmen privat folgen, wird Ihre Identität nicht geteilt. Sobald Sie jedoch ein Willkommensangebot in Anspruch nehmen, wird Ihr Name mit dem Unternehmen geteilt.

Kunden können Ihrem Unternehmen auf Google Maps folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben und Informationen zu aktuellen Angeboten zu erhalten.

Diese Funktion steht Nutzern der Google Maps App in den meisten Ländern zur Verfügung. Unternehmen finden ihre Follower in der Google My Business App.

Willkommensangebot einrichten

  1. Öffnen Sie auf Ihrem Mobilgerät die Google My Business App
  2. Tippen Sie am unteren Bildschirmrand auf “Profil” Bearbeiten
  3. Tippen Sie auf Ihrer Profilseite unter “Follower als Kunden gewinnen” auf Willkommensangebot erstellen
  4. Tippen Sie auf Erstellen, um fortzufahren
  5. Wenn Sie abbrechen möchten, tippen Sie einfach auf Nein danke
  6. Geben Sie die folgenden Informationen ein:

Einen Titel (z. B. 20 % Rabatt auf Donuts)
Eine Beschreibung
Gutscheincode (optional)
Nutzungsbedingungen (optional)
Einen Link zur Website (optional)

Zum Schluss überprüfen Sie das Angebot und wenn es Ihnen gefällt, tippen Sie auf Veröffentlichen.

Tipp 17: Nutzen Sie Ihr Google Unternehmensprofil für lokales SEO

Die Suchanfragen für lokale Dienstleistungen und Geschäfte steigt stetig an. Zudem suchen immer mehr Menschen unterwegs von ihren Mobilen Endgeräten aus nach Restaurants, Cafés, Reinigungen etc. in ihrer Nähe. Schaffen Sie es bei diesen Suchanfragen aus Ihrer Region unter den Top Suchergebnissen mit Ihrem GMB-Profil zu landen, werden Sie sicher neue Kunden gewinnen. 

Ein gut betreutes Google My Business Profil wird bei Ihren Bemühungen für lokales SEO ausschlaggebend für eine gute Platzierung sein. Denn bei oben genannten Suchanfragen “In meiner Nähe” erscheinen an erster Stelle oftmals zuerst diverse Unternehmensprofile mit Kartenausschnitt. So erleichtert Google es seinen Nutzern schnell an gewünschte Dienstleistung oder Produkt zu kommen.

Tipp 18: Google Unternehmensprofil für Hotels optimal nutzen

Interagieren Sie mit Gästen

Interagieren Sie mit Ihren Gästen, um Kundentreue aufzubauen, die Wiedererkennung zu fördern und insgesamt ein attraktiveres Profil zu erstellen. So können Sie eine stärkere Beziehung zu Ihren Gästen herstellen und werden für neue Gäste interessanter.

  • Beantworten Sie Rezensionen von Hotelgästen
  • Fügen Sie dem Brancheneintrag Fotos und Videos hinzu, um potenziellen Gästen Ihr Serviceangebot zu präsentieren
  • Beantworten Sie Fragen zu Ihrem Hotel
  • Chatten Sie direkt mit Gästen

Beantworten Sie Rezensionen von Hotelgästen

Bewertungen sind wichtig für die organischen Suchergebnisse. Die Sichtbarkeit Ihres Google My Business Eintrags kann auch die Sichtbarkeit im sogenannten Local Pack und den Google Maps-Rankings erhöhen.